Geschichte

Sonderausstellung:
Hightech Römer. Schauen. Machen. Staunen.
Eine 6. Klasse des Beisenkamp Gymnasiums besucht die Ausstellung

Die Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist geprägt von einer Vielzahl sich gegenseitig durchdringender und dabei verschärfen-der politischer, gesellschaftlicher, ökonomischer, ökologischer und technischer Ver-änderungsprozesse, deren Ursachen teils eine lange Vorgeschichte aufweisen und deren Folgen und künftige Entwicklungslinien nicht absehbar sind. Ausgehend von ihrer Lebenswirklichkeit und den sich daraus ergebenden Schlüsselproblemen unserer Gesellschaft in ihrer europäischen und globalen Verflechtung sollen die Erkenntnisse der Lernenden einen wesentlichen Beitrag zur Orientierung und Lebensbewältigung leisten. (Quelle: Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen: Kernlehrplan für das Gymnasium – Sekundarstufe I (G9) in Nordrhein-Westfalen, Geschichte. 2019)

Geschichte wird immer dann besonders begreifbar, wenn die Vermittlung ganz praktisch ist. Dies versuchen die Geschichtslehrer an unsere Schule auch durch zahlreiche Fahrten. So finden regelmäßigen Exkursionen in das Gustav-Lübke-Museum Hamm, den Archäologischen Park Xanten, nach Soest und zu anderen historischen Lernorten statt.

Hauseigenes Curriculum SI: wird derzeit überarbeitet (G9)

Menü